Ibudilast

US-Patent für Ibudilast

26. Juli 2021

Netzhaut und Hirnvolumen erhalten: Es tut sich weiter etwas bei der Entwicklung von Wirkstoffen gegen progrediente Multiple Sklerose.

Ibudilast, ein möglicher Wirkstoff gegen progrediente Multiple Sklerose, soll bald das US-Patent erhalten, wie der Hersteller MediciNova bekannt gab. Allerdings für die Verwendung von Ibudilast (MN-166) bei der Behandlung von Augenerkrankungen.

Das oral einznehmende Medikament zielt darauf ab, Entzündungen zu lindern. Besonders bei Schäden oder Verletzungen an der Makula, also dem Teil der Netzhaut im hinteren Auge, soll die Anwendung finden. Verursacht werden solche Schäden unter anderem durch neuroophthalmologischen oder neurodegenerativen Erkrankungen wie Multiple Sklerose.

Ibudilast verringert in Studie Verlust des Hirnvolumens

Die Verdünnung bestimmter Netzhautschichten des Auges gilt als potenzieller Biomarker für den Verlust des Gehirnvolumens und die allgemeine Krankheitsaktivität bei Menschen mit MS. Die Dicke dieser Schichten kann mit der optischen Kohärenztomographie (OCT) gemessen werden, einem bildgebenden Verfahren, das auf Lichtwellen beruht, um nicht-invasiv und nebenwirkungsfrei Querschnittsbilder der Netzhaut zu erhalten (siehe auch das AMSEL-Video mit PD Dr. Benjamin Knier, Sobek-Nachwuchspreisträger 2020).

Die Ergebnisse einer klinischen Phase-2b-Studie zu progredienter MS – genannt SPRINT-MS (NCT01982942) – zeigten bereits, dass Ibudilast den Verlust des Gehirnvolumens um ca. 50 % signifikant verlangsamt und die Dicke der Netzhautschicht namens peripapilläre retinale Nervenfaserschicht (pRNFL) erhöhte. An der Studie nahmen 255 Patienten mit entweder primär oder sekundär progredienter MS teil, die für 96  Wochen (knapp 2 Jahre) entweder Ibudilast oder ein Placebo erhielten.

Bei Patienten, die Ibudilast erhielten, kam es auch zu einer langsameren Abnahme der Dicke einer anderen Netzhautschicht, der sogenannten inneren plexiformen Schicht der Ganglienzellen, und einem langsameren Verlust des Makulavolumens im Vergleich zu denen, die ein Placebo erhielten. Diese Ergebnisse waren unabhängig von der Art des Geräts, mit dem die OCTs gewonnen wurden, und legten nahe, dass Ibudilast dazu beitragen kann, weitere Schäden an der Makula zu verhindern.

Quelle: Pressemitteilung von Medicinova, 06.07.2021.

Redaktion: AMSEL e.V., 26.07.2021

Author: mello

mello

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen