Dritte Corona-Impfung bei Multipler Sklerose?

Multiple Sklerose und Corona / Covid-19

Dritte Corona-Impfung bei Multipler Sklerose?

14. September 2021

Prof. Mathias Mäurer beruhigt in diesem Video-Interview Menschen mit Multipler Sklerose. Eine Auffrischungsimpfung ist zwar grundsätzlich gut, doch MS-Betroffene sind individuell auf der sicheren Seite, wenn sie zwei Mal geimpft sind. Auch unter immunsuppressiver Therapie ist die T-Zell-Immunität aktiviert.

Die Gesundheitsministerkonferenz sprach sich für Auffrischungsimpfungen aus und  Baden-Württemberg startete bereits mit dritten Impfungen für Hochrisikopatienten, deren letzte Impfung ein halbes Jahr oder länger her ist. Viele Menschen mit Multipler Sklerose fragen sich, ob sie jetzt schon eine dritte Impfung brauchen.

  • Was ist, wenn ich Multiple Sklerose habe?
  • Was, wenn ich ein immunsuppressives Medikament nehme wie z.B. Ocrelizumab?
  • Brauche ich jetzt eine dritte Impfung?
  • Was sagen die Antikörperwerte aus?
  • Warum wird nicht bei allen MS-Erkrankten die T-Zell-Immunität überprüft?
  • Was passiert, wenn ich jetzt mit einem Covid-19-Infizierten in einem Raum bin, werde ich dann schwer krank?

Mehr Menschen mit 1. und 2. Corona-Impfung

Prof. Mathias Mäurer findet in diesem Video beruhigende Worte. Viel wichtiger, als als MS-Patient schon jetzt eine dritte Impfung anzustreben, sieht Prof. Mäurer es, dass alle, die noch keine 2. oder sogar 1. Impfung hatten, sich jetzt impfen lassen.

Momentan werden in Baden-Württemberg Menschen der Prio 1 zur 3. Impfung zugelassen. Das heißt, die meisten MS-Patienten müssten noch warten, denn sie gehören – allein aufgrund der MS – zu der Gruppe mit Prio 2 (es sei denn, sie haben weitere Leiden, auch MS-bedingt eingeschränkte Atmung oder ein Alter bzw. einen Beruf, der sie zu Prio 1 zählt).

3. Impfung für die meisten derzeit irrelevant

Da es bei den meisten von uns, ob mit oder ohne MS, ob mit oder ohne immunsuppressive Therapie, ohnehin noch keine 6 Monate her ist mit der letzten Impfung, besteht also jetzt kein dringlicher Grund für eine dritte Impfung. So genügend Impfstoff vorhanden ist, wäre jedoch eine Auffrischungsimpfung in ein paar Monaten vermutlich hilfreich. Es liegen noch wenige Daten dazu vor. Die Ständige Impfkommission wartet noch auf diese Daten und wird dann entsprechende Empfehlungen aussprechen.

Redaktion: AMSEL e.V., 14.09.2021

Author: mello

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert